Immobilien Bewertung - Finanzierung - Kauf

Immobilien: Suche - Bewertung - Finanzierung - Kauf

Immobilienmarkt: Kann München seine Spitzenposition behaupten?

Nach wie vor hat die bayerische Landeshauptstadt mit ihrer gesunden Bevölkerungs- und Wirtschaftsstruktur. Doch das könnte sich schon bald ändern, warnte der Chef der Beraterfirma Arthesia, die sich auf Standortentwicklung spezialisiert hat, Thomas Sevic. Er meint: "München muss sich bewegen, sonst bewegen andere München!" Digitalisierung, wachsende Gegensätze zwischen Land und Stadt sowie ein anderes Verständnis von Mobilität nannte er beim Immobilienforum des Management Circles, der jüngst in München stattfand, als Herausforderungen.

Auch die Branchenvielfalt, die ein Charakteristikum für die Münchner Wirtschaft darstellt, biete keinen Schutz vor diesen Veränderungen. Denn sowohl große Technologiekonzerne, die Autoindustrie, Versicherungswirtschaft und Medienbranche - allesamt in München mit wichtigen Firmen vertreten - stünden ebenfalls vor einem hohen Anpassungsdruck.

Müssen Arbeit und Wohnen zusammenwachsen?

"Die Stadt muss wieder in die Agilität der Gründerzeitjahre hineinkommen", ist der Experte überzeugt. Beispielsweise müssten die Bereiche Arbeit und Wohnen stärker zusammengeführt werden. Denn München laufe Gefahr, das Image als Technologiestandort an Berlin zu verlieren. Denn in relativer Nähe sei zudem die Konkurrenz durch Wien oder Zürich sehr groß, beides Städte, die international sehr gut angebunden sind. Dabei sei auch die Politik gefordert. Beispielsweise in der Bereitstellung von bezahlbarem Wohnraum, der insbesondere in München ein Problem darstellt.

So will München den Immobilienmarkt beleben

Seitens der Stadt wurden bereits Entscheidungen getroffen und teilweise umgesetzt, welche die Lebensqualität in München nachhaltig steigern sollen. Als Beispiel nannte Münchens zweiter Bürgermeister Josef Schmid die Sanierung der Kliniken, den Ausbau des U-Bahn-Netzes und die Schulbauoffensive. Des weiteren steht eine Verwaltungsreform an, durch welche die Planungsverfahren für Neubauten verkürzt werden sollen. Auch die Zusammenarbeit mit dem Münchner Umland soll intensiviert werden, um die Lage auf dem Immobilienmarkt zu entschärfen. Diese Maßnahmen erwartet die Immobilienwirtschaft dringend, denn moderne Büroflächen seien in München mittlerweile äußerst knapp geworden, so Ferdinand Rock vom Immobilienberatungsunternehmen JLL.

Februar 2015


Weitere Meldungen in den Archiven:
Archiv 2010/2011, Archiv 2012, Archiv 2013-2014, Archiv 2015, Archiv 2016,
Immobilieninfos und Tipps ab 2017


[ © Das Copyright liegt bei www.immobilien-bewertung-finanzierung.de | Immobilien: Informationen zu Kauf, Bewertung und (Bau)Finanzierung von Immobilien]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.immobilien-bewertung-finanzierung.de

© www.immobilien-bewertung-finanzierung.de