Immobilien Bewertung - Finanzierung - Kauf

Immobilien: Suche - Bewertung - Finanzierung - Kauf

Mit etwas Engagement, Umsicht und Glück von Immobilien leben können

Wohneigentum gilt seit jeher als wichtiges Standbein für die gelungene Altersvorsorge. Schließlich sparen die Verbraucher durch eine eigene Wohnung oder ein Haus die Miete ein und haben trotz notwendiger Reparaturen insgesamt mehr Geld zur Verfügung. Sie können aber sogar noch einen Schritt weiter gehen und mit Immobilien gutes Geld verdienen, sodass sie nicht mehr auf eine feste Arbeitsstelle angewiesen sind. Das beweisen etwa diese beiden Beispiele:

Tim Hendricks hat sein Vermögen vervierfacht

Es hat nur wenige Jahre gedauert, bis Tim Hendricks und seine Frau es geschafft haben, ihr Grundeinkommen zu verdoppeln – und das durch eigenes Engagement. Ein Studienkollege hatte ihm vom eigenen Erfolg in der Immobilienbranche erzählt und damit Hendricks Ehrgeiz angestachelt. Er kaufte zunächst ein eigenes Grundstück, welches er zu einem höheren Preis wieder verkaufte. Da er bei seiner Berufstätigkeit des Öfteren in andere Städte versetzt wurde, setzte er dieses Modell auch erfolgreich mit Häusern um.

Schließlich kehrte er wieder in seine Heimatstadt (Austin Texas) zurück, wo er seine spätere Frau kennenlernte. Sie entschlossen sich, das Haus der Frau zu vermieten und mit diesen Einnahmen weitere Immobilienkäufe zu finanzieren. Nachdem Tim Hendricks 2009 seine Immobilienlizenz bekam, konnte er es sich wenige Jahre später sogar leisten, seinen gut bezahlten Job aufzugeben. Allerdings ist es seiner Meinung nach nötig, dass Interessenten, die es ihm gleichtun wollen, sich zunächst intensiv mit dem Markt auseinandersetzen.

So wurde ein Uni-Abbrecher zum Millionär

Gerade einmal zwei Jahre dauerte es, bis Mike Henkel 2010 das Studium an der Central Michigan University abbrach. Seine Makler-Lizenz erwarb er acht Wochen nach dem Studienabbruch, und schon zwei Wochen später machte er sich auf die Suche nach geeigneten Grundstücken, die er sich mit seinem Budget von 10.000 Dollar leisten konnte. Diesen Betrag hatte er sich zuvor mit verschiedenen Nebenjobs verdient. Bereits mit 20 kaufte er eine Wohnung, die mit fünf Schlafzimmern ausgestattet war, in der Nähe des Campus. Vier der Zimmer wurden für je 300 Dollar an Freunde vermietet, sodass Mike Henkel mietfrei Wohnen konnte und sein Budget mit drei verschiedenen Jobs wieder auffüllen konnte.

Schließlich ergab sich die Gelegenheit zum Erwerb von zwei weiteren größeren Wohnungen mit ebenfalls fünf Schlafzimmern auch wieder in der Nähe des Universitätsgeländes. Zunächst hatte er nicht genug Geld, um den Kauf abzuschließen und musste sowohl seine Kreditkarten überziehen als sich auch anderweitig Geld zu leihen. Sobald er die Schulden abbezahlt hatte, kaufte er bereits die nächste Immobilie und investierte zusätzlich Geld ins Inventar. Seine Deals waren zwar riskant, weil er sein komplettes Geld in immer neue Immobilien investierte. Doch das Risiko hat sich für Mike Henkel gelohnt: Mittlerweile besitzt er insgesamt 42 Immobilien, die insgesamt 177 Zimmer und einen Wert von vier Millionen Dollar haben.

Altersvorsorge Immobilie

Beide Beispiele zeigen, dass es mit etwas Mut und Kenntnis des jeweiligen Marktes durchaus geht, mit kleinen Schritten sich ein ansehnliches Immobilienportfolio zu verschaffen. Uni-Städte sind auch in Deutschland immer eine gute Adresse um Wohnungen vermieten zu können. Und weil Studenten sowieso nicht so viel Geld haben muss es auch keine Luxuswohnung sein. Von daher wäre der erste Schritt sich nach einem einfachen Objekt umzusehen, dieses ggf. noch zu renovieren, so dass es vermietbar ist und mit akzeptablen Mieten für Vollbelegung sorgt. Bei der Kalkulation darauf achten, dass bereits in den ersten Jahren steuerpflichtige Überschüsse produziert werden, wobei die Steuer ebenfalls (wie auch Zins & Tilgung) durch die Mieteinnahmen gedeckt sein sollten. Dann klappt es auch mit dem nächsten Objekt. Bei der Objektsuche muss man sich Zeit lassen, eine gute Kalkulation für die nächsten 10-15 Jahre aufstellen können, vor allem nicht überteuert einkaufen (Achtung Immobilienblase) und den jeweiligen Markt kennen. Mietausfall und Leerstand kann man minimieren, wenn man sich ein größeres Objekt mit 5-10 Wohnungen kauft. Wenn da einmal eine Miete ausfällt ist das nicht so gravierend, als wenn man sich nur mit einer Wohnung als Kapitalanlage abgibt.

Dezember 2016


Weitere Meldungen in den Archiven:
Archiv 2010/2011, Archiv 2012, Archiv 2013-2014, Archiv 2015, Archiv 2016,
Immobilieninfos und Tipps ab 2017


[ © Das Copyright liegt bei www.immobilien-bewertung-finanzierung.de | Immobilien: Informationen zu Kauf, Bewertung und (Bau)Finanzierung von Immobilien]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.immobilien-bewertung-finanzierung.de

© www.immobilien-bewertung-finanzierung.de