Immobilien Bewertung - Finanzierung - Kauf

Immobilien: Suche - Bewertung - Finanzierung - Kauf

Wohnungen im Hochhaus erleben eine Renaissance

Weil der Wohnraum in Deutschland knapper wird, werden in vielen Großstädten zunehmend wieder Hochhäuser gebaut, die den Deutschen eigentlich eher suspekt sind. In erster Linie werden allerdings Luxusapartments gebaut.

Dominique Perrault, ein französischer Architekt, hält Hochhäuser für Egoisten, während der Soziologe Heinz Bude den Begriff Hochhaus eher mit dem „Volksgefängnis“ der RAF verbindet, in welchem 1977 Hanns Martin Schleyer nach seiner Entführung gefangen gehalten wurde. Regula Lüscher, Senatsbaudirektorin in Berlin, will gar komplette Verbotszonen für Hochhäuser einrichten.

Keine andere Bauform polarisiert in Deutschland also so stark wie das Hochhaus, was auch bei einem kürzlich von der Architekturzeitschrift „Bauwelt“ deutlich wurde: Hochhäuser werden von vielen als reine Wohnmaschine gesehen, die zur Gettobildung beiträgt.

Hochhäuser gehören jedoch bereits seit über fünf Jahrzehnten zum Stadtbild europäischer Großstädte. Aktuell erleben sie in Deutschland vor allem in den stark wachsenden Großstädten eine absolute Renaissance. Das zeigt auch eine Studie des Marktforschungsinstituts Bulwiengesa, wonach zwischen 2010 und 2015 insgesamt 2.494 Hochhauswohnungen neu gebaut wurden, bis 2018 sollen sogar 7.280 neue Wohnungen bezugsfertig sein.

Jedoch werden nahezu lediglich Luxus-Wohnungen gebaut, die 6.000 Euro pro Quadratmeter und mehr kosten. Dieser hohe Preis liegt aber auch daran, dass der Bau eines Hochhauses äußerst komplex ist, weil die Energieversorgung und das Verlegen von Leitungen ab einer gewissen Höhe nun einmal mehr kostet.

Kann ein Hochhaus auch billig gebaut werden?

Weil Wohnraum in vielen Städten knapp ist, stellt sich logischerweise die Frage, ob Hochhäuser nicht auch günstiger gebaut werden können, damit das Angebot größer wird und der steile Preisanstieg zumindest abgebremst werden kann. Allerdings werden Hochhäuser in Deutschland von der Bevölkerung nicht allzu gerne gesehen, was der Architekt Ole Scheeren mit folgenden Worten kommentiert: „Die Menschen leiden hier seit Jahrzehnten an einem regelrechten Hochhaus-Trauma, das sie immer noch mit sich herumtragen.“ Diese Vorbehalte seien in den boomenden Großstädten Asiens, wo oft eine starke Bodenknappheit herrscht, völlig unbekannt.

Eine Auflockerung durch öffentliche Bereiche

Doch ein Hochhaus kann sehr wohl sozialverträglich und nachhaltig sein, wie Stephan Schürz, einer der Partner des Hamburger Büros gmp anhand des Beispiels von chinesischen Hochhäusern erläutert. So können beispielsweise in den Zwischenetagen Schwimmbäder und in den Sockelgeschossen öffentliche Bereiche integriert werden. Ein Paradebeispiel für die Integration von Hochhäusern in das städtische Erscheinungsbild zeigt auch die Architektin Claudia Meixner: So schließen sich an das Axis-Hochhaus, das im Frankfurter Europaviertel errichtet wird, niedrigere Gebäudeteile an, wodurch optisch gewissermaßen eine Brücke zur umliegenden Bebauung geschaffen wird.

Stefanie Frensch, Geschäftsführerin bei Howoge, glaubt fest daran, dass in den deutschen Großstädten im geförderten Wohnungsbau kein Weg mehr an Wohnhochhäusern vorbei führe. Sie sagt: „Die große Nachfrage nach Baugrundstücken hat zu einem fast absurden Anstieg der Grundstückskosten geführt, der durch die zunehmende Verknappung überhaupt verfügbarer Flächen noch verstärkt wird.“ Deshalb müssten gerade im Mietwohnungsbau die Grundstücke besser genutzt werden, was bedeutet, dass nach Möglichkeit in die Höhe gebaut wird. Und auch die Ökologie spricht eher für das Hochhaus als Wohnobjekt: Hier werde nämlich wesentlich weniger Grundfläche versiegelt, als es beim landfressenden Siedlungsbau der Fall sei.

Januar 2018


Weitere Meldungen in den Archiven:
Archiv 2010/2011, Archiv 2012, Archiv 2013-2014, Archiv 2015, Archiv 2016, Archiv 2017,
Immobilien News 2018


[ © Das Copyright liegt bei www.immobilien-bewertung-finanzierung.de | Immobilien: Informationen zu Kauf, Bewertung und (Bau)Finanzierung von Immobilien]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.immobilien-bewertung-finanzierung.de

© www.immobilien-bewertung-finanzierung.de