Immobilien Bewertung - Finanzierung - Kauf

Immobilien: Suche - Bewertung - Finanzierung - Kauf

Haustechnik: Heizen, Strom erzeugen, natürliche Ressourcen nutzen!

Es ist erstaunlich festzustellen, welch große Fortschritte die Haustechnik in den letzten Jahren gemacht hat. Insbesondere im Bereich der Heizungen hat sich sehr viel getan. Hatte man früher gerade einmal die Auswahl zwischen einer Öl- oder Kohleheizung bzw. einfachen Öfen, die mit Holz betrieben wurden, stehen für den Immobilienbesitzer heute viele verschiedene Möglichkeiten offen, sein Zuhause zu beheizen. Angefangen von hocheffektiven Öl- und Gasheizungen mit Brennwerttechnik, über die Nutzung von Erdwärme und Sonnenenergie bis hin zu innovativen Techniken, wie beispielsweise der Brennstoffzelle.

Und so steht heute fast jeder, der eine Immobilie neu baut oder auch saniert, vor der Frage nach der richtigen Heizungsanlage. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass die Preise für Öl, Gas und Strom auch in nächster Zeit immer weiter steigen werden, bietet sich eine sorgfältige Auswahl der passenden Haustechnik an.

Dabei muss dem Verbraucher klar sein, dass natürliche Ressourcen wie Öl und Gas auf unserer Erde nicht unerschöpflich zur Verfügung stehen. Es ist damit zu rechnen, dass sie maximal noch einige Jahrzehnte gefördert werden können, was danach ist, kann heute noch niemand treffend voraussagen. Wer seine Immobilie also wirklich zukunftssicher gestalten möchte und damit liebäugelt, diese auch an folgende Generationen weiterzugeben, der tut gut daran, auf eine Haustechnische Anlage zu setzen, die auf der Verarbeitung erneuerbarer Energien basiert.

Das Ganze sollte man übrigens nicht nur unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten sehen, sondern auch im Hinblick auf die immer weiter zunehmende Umweltbelastung. Insbesondere ältere Heizungsanlagen, die mithilfe von Öl oder Kohle arbeiten, stellen oft wahre Dreckschleudern dar und belasten die Umwelt in erheblichem Maß. Doch selbst wenn eine Heizungsanlage verbaut wird, die grundsätzlich darauf basiert, die gleichen Rohstoffe wie zuvor zu verarbeiten, kann durch die modernere und effizientere Technik ein Großteil des Energieaufwandes eingespart werden.

Der Schutz unserer Umwelt sollte also ebenso hoch bewertet werden, wie rein wirtschaftliche Gedanken. Damit dies in die Realität umgesetzt werden kann, gibt es inzwischen zahlreiche Förderprogramme auf dem Markt, bei denen Käufer von modernen, energiesparenden und damit umweltfreundlichen Heizungsanlagen direkt oder indirekt gefördert werden. Eine direkte Förderung ergibt sich beispielsweise durch das Zuschießen von finanziellen Mitteln beim Kauf der Anlage, während eine indirekte Förderung meist über Steuererleichterungen führt.

Am Ende des Weges sollte also ein Konzept stehen, bei dem unserer Erde keine Rohstoffe entnommen werden, deren Verwendung in Heizungsanlagen ihr wiederum schadet. Vielmehr sollten wir lernen, mit dem, was uns unsere Erde sowieso schon zu Verfügung stellt, so effektiv zu arbeiten, dass damit der gesamte Energiebedarf eines Hauses gedeckt werden kann. Mit dieser Aufgabe befassen sich ganze Branchen bereits seit vielen Jahren, und auch für die Zukunft wird dies die Hauptaufgabe sein, um unseren Planeten vor weiteren Umweltbelastungen zu bewahren.

Schauen wir uns in den nachfolgenden Artikel also einmal etwas genauer an, welche Möglichkeiten der Bauherr oder Sanierer heute bezüglich der effektivsten und dabei saubersten Haustechnik hat. Zudem werden wir uns mit allen Möglichkeiten der staatlichen Förderung beim Einbau einer neuen Haustechnik- bzw. Heizungsanlage beschäftigen, alle diesbezüglichen Steuersparmöglichkeiten beleuchten und aufzeigen, wo Sie eine effektive und unabhängige Beratung erhalten. Das Ganze ergibt am Ende ein rundes Konzept, mit dem jeder die passende Haustechnik für seine Bedürfnisse finden sollte.

Vorstellung der Möglichkeiten

In den folgenden Artikeln finden Sie eine Auswahl der innovativsten und beliebtesten Modelle zum Beheizen unseres Wohnraums sowie allgemein zur Erzeugung von haustechnischer Energie. Diese Liste ist selbstverständlich nicht abschließend, jedoch haben wir darauf geachtet, dass die hier vorgestellten Möglichkeiten bereits so weit entwickelt sind, dass sie ohne Probleme in neu gebauten oder auch sanierten Immobilien eingesetzt werden können. Eine kleine Ausnahme bildet die Brennstoffzelle, von der wir jedoch in Zukunft noch viel hören werden, daher wurde sie auch hier mit hinein genommen. Außerdem müssen die Preise so weit im Rahmen liegen, dass die Anlage überhaupt eine reelle Chance hat, sich innerhalb einer akzeptablen Zeit zu amortisieren.

Weiterlesen...

  1. (Mini)-Blockheiz-Kraftwerke
  2. Photovoltaik
  3. Sonnenkollektoren
  4. Brennstoffzelle
  5. Erdwärme
  6. Ölheizung
  7. Gasheizung
  8. Staatliche Förderungen & Beratung



[ © Das Copyright liegt bei www.immobilien-bewertung-finanzierung.de | Immobilien: Informationen zu Kauf, Bewertung und (Bau)Finanzierung von Immobilien]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.immobilien-bewertung-finanzierung.de

© www.immobilien-bewertung-finanzierung.de