Immobilien Bewertung - Finanzierung - Kauf

Immobilien: Suche - Bewertung - Finanzierung - Kauf

Eine gebrauchte Immobilie kaufen? Darauf kommt es an.

Künftigen Immobilienbesitzern erscheint es oft attraktiv, eine gebrauchte Immobilie zu erwerben. Zu den Vorteilen zählt, dass sie das Haus besichtigen und die Umgebung in Augenschein nehmen können. Allerdings gilt es dabei auch einige Fallstricke zu beachten.

Die Frage, ob eine Wohnung oder ein Haus gekauft werden soll, ist für künftige Immobilienbesitzer meist relativ schnell beantwortet. Schwieriger ist dagegen die Frage zu beantworten, ob sich die Interessenten für eine gebrauchte oder eine neue Immobilie entscheiden sollten. Denn beide Varianten haben ihre spezifischen Vor- und Nachteile, sodass die Käufer gründlich abwägen sollten. Denn eine pauschale Aussage darüber, ob ein Neubau oder eine Gebraucht-Immobilie die bessere Alternative ist, lässt sich nicht pauschal beantworten. Der wohl größte Vorteil einer neuen Immobilie besteht darin, dass die Instandhaltungskosten zunächst meist erheblich geringer sind als bei einer Bestandsimmobilie.

Das sind die Vorteile eines Neubaus

Bei einem Neubau haben die Käufer im Vorfeld die Möglichkeit, einen Einfluss auf das Aussehen ihres neuen Heims zu nehmen. Dadurch lassen sich individuelle Wohnwünsche sehr viel einfacher realisieren. Allerdings ist Folgendes zu beachten:

Haben die Käufer nur wenig Zeit, können sie einen mangelfreien Bau der Immobilie nicht gut begleiten.

Verbraucher, die sich bislang nur mit Miet-, Mobilfunk- oder Arbeitsverträgen beschäftigen mussten, stoßen bei den umfangreichen Kaufverträgen rasch an ihre Grenzen.

Zudem herrscht auf Baustellen oft ein rauer Umgangston, womit so mancher seine Probleme hat. In dem Fall kann der Kauf einer gebrauchten Immobilie die bessere Lösung darstellen.

Diese Vorteile bietet eine gebrauchte Immobilie

Der größte Vorteil beim Kauf einer gebrauchten Immobilie besteht darin, dass der künftige Besitzer das gesamte Objekt vorab komplett besichtigen kann. Bei Neubauten bieten lediglich Vergleichsimmobilien oder Pläne einen Anhaltspunkt für das spätere Aussehen des Eigenheims. Des Weiteren kann auch das Umfeld der Immobilie in Augenschein genommen werden.

Eine Checkliste für den Kauf von Bestandsimmobilien

Folgende Punkte sind beim Kauf von gebrauchten Immobilien wichtig:

Passt die Immobilie tatsächlich zum Käufer? Neben der Größe und der Lage spielt auch die Finanzierung eine Rolle.

Es empfiehlt sich, mehrere Besichtigungstermine zu machen, bevor die Kaufentscheidung fällt. Denn in der Umgebung lassen sich nicht alle wichtigen Details bei nur einem Besuch erkennen.

Sämtliche relevanten Unterlagen sollten geprüft werden. Dazu gehören neben dem Grundbuchauszug auch die Baugenehmigung, die Baupläne, ein Wertgutachten, der Energieausweis, bei Mehrfamilienhäusern die Grundrisse, Nachweise darüber, ob wertsteigernde Reparaturen oder Modernisierungen durchgeführt wurden sowie eventuelle Nachweise über Mieteinnahmen, bei Eigentumswohnungen auch die Teilungserklärung sowie die Versammlungsprotokolle.

Die Käufer sollten sich über die Entwicklung der Immobilienpreise vor Ort informieren.

Die laufenden Kosten sollten überschlagen werden. Dazu gehören auch Versicherungen, die Grundsteuer oder Straßenreinigungsgebühren. Den Löwenanteil machen die Energiekosten, die für Heizung und Warmwasser anfallen, aus. Die Käufer sollten sich deshalb erkundigen, wie hoch die Verbrauchskosten in den vorherigen Jahren waren.

Die Instandhaltungskosten müssen miteinkalkuliert werden. Rein rechnerisch beträgt die Lebenszeit eines Hauses etwa 80 bis 100 Jahre. Der entscheidende Faktor besteht jedoch darin, wie qualitativ hochwertig die einzelnen Bauteile eines Hauses sind, ob alle wichtigen Bauteile gewartet und gepflegt wurden, ob es einen dauerhaften Schutz gegen Feuchtigkeit gibt und ob regelmäßige Instandhaltungsarbeiten durchgeführt wurden.

Sofern eine Sanierung oder ein Umbau geplant ist, sollten die Käufer prüfen, ob es Einschränkungen, etwa bezüglich des Denkmalschutzes gibt.

Die Käufer sollten sich zudem einen ersten Eindruck von der Nachbarschaft machen.

Die Käufer sollten sich nach dem Grund für den Verkauf erkundigen und wie lang die Immobilie leer gestanden hat.

November 2016


Weitere Meldungen in den Archiven:
Archiv 2010/2011, Archiv 2012, Archiv 2013-2014, Archiv 2015, Archiv 2016,
Immobilieninfos und Tipps ab 2017


[ © Das Copyright liegt bei www.immobilien-bewertung-finanzierung.de | Immobilien: Informationen zu Kauf, Bewertung und (Bau)Finanzierung von Immobilien]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.immobilien-bewertung-finanzierung.de

© www.immobilien-bewertung-finanzierung.de