Immobilien Bewertung - Finanzierung - Kauf

Immobilien: Suche - Bewertung - Finanzierung - Kauf

zurück zu Immobilieninfos und Tipps ab 2016, oder im Archiv nach weiteren interessanten Artikeln rund um die Immobilie stöbern: ab 2010, ab 2012, ab 2013, ab 2015.

Mai 2011/02

Inflationsängste! Jetzt noch schnell einen Immobilie zulegen?

Die jährliche Inflationsrate in Deutschland sorgt dafür, dass sich einige Kapitalanlagen für den Anleger überhaupt nicht mehr rentieren. Bestes Beispiel dafür ist das klassische Sparbuch. Bei einer angenommenen Inflationsrate von zwei Prozent und einem Sparbuch, das durchschnittlich mit lediglich 1 - 1,5 Prozent verzinst wird, ergibt sich für den Anleger ein herber Verlust. Das bedeutet konkret: Das Kapital auf dem Sparbuch wird langfristig nicht mehr, sondern weniger.

Nun stellt sich die Frage, mit welcher Kapitalanlage man dieser Inflationsfalle entgehen kann. Natürlich bieten sich in diesem Zusammenhang spekulative Produkte wie Aktien, Investmentfonds etc. an, allerdings bergen diese auch immer ein gewisses Verlustrisiko. Besser wäre eine Kapitalanlage, bei der das Verlustrisiko so gering wie möglich gehalten wird, die aber trotzdem dazu in der Lage ist, die jährliche Inflationsrate zu überwinden und damit dem Anleger einen Gewinn zu bescheren.

Viele Anleger ziehen daher den Kauf einer Immobilie als Kapitalanlage in Betracht. Doch auch hier ist zunächst Vorsicht geboten. Der Preis der Immobilie muss sich gleich schnell wie die Inflationsrate entwickeln, wenn der Anleger keinen Verlust hinnehmen möchte. Soll bei der Anlage in Immobilien sogar ein Gewinn entstehen, muss der Wert der Immobilie schneller als die Inflationsrate steigen. Diese Entwicklung ist durchaus möglich, allerdings nicht bei jedem beliebigen Objekt.

Die Inflationssicherheit einer Immobilie hängt laut Meinung von Experten in erster Linie von ihrem Standort ab. Grundsätzlich entwickeln sich dabei Immobilien in ohnehin schon als teuer bekannten Regionen besser als ihre Pendants in niedrigpreisigen Regionen. Allerdings kommen solche Immobilien dann kaum noch für Klein- und Durchschnittsanleger infrage, da sie einfach zu teuer sind. Gefragt sind heute also vor allem Objekte in den als teuer bekannten Großstädten der Metropoleregionen wie München, Hamburg, Frankfurt oder Düsseldorf.

Dabei gilt die bayerische Landeshauptstadt seit vielen Jahren als besonders inflationssicher. Die Preise für Immobilien sind hier förmlich explodiert. Allerdings warnen Experten auch, denn die extrem hohen Immobilienpreise in München sorgen dafür, dass die Renditen für jedes einzelne Objekt sinken.

Nichtsdestotrotz raten Experten Anlegern, sich bei der Suche nach einer inflationssicheren Immobilie auf Großstädte und Metropoleregionen in Deutschland zu konzentrieren. Die Preisentwicklung und Stabilität ist in diesen Regionen einfach besser.


[ © Das Copyright liegt bei www.immobilien-bewertung-finanzierung.de | Immobilien: Informationen zu Kauf, Bewertung und (Bau)Finanzierung von Immobilien]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.immobilien-bewertung-finanzierung.de

© www.immobilien-bewertung-finanzierung.de