Immobilien Bewertung - Finanzierung - Kauf

Immobilien: Suche - Bewertung - Finanzierung - Kauf

zurück zu Immobilieninfos und Tipps ab 2016, oder im Archiv nach weiteren interessanten Artikeln rund um die Immobilie stöbern: ab 2010, ab 2012, ab 2013, ab 2015.

Juni 2011/09

Deutsche Städte erhalten gute Noten beim Umweltschutz

Die Deutschen sind hinlänglich für ihre Gesetzestreue und ihre Akribie bekannt. Manche Menschen verachten sie dafür, anderen imponiert es. Bei einigen wichtigen Themen sind diese Eigenschaften jedoch ganz klar von Vorteil, wie man an einer aktuellen Studie über das Verhalten von Großstädtern hinsichtlich des Umweltschutzes ersehen kann.

Der Siemens-Konzern legte kürzlich eine auf den Namen „Green City Index“ getaufte Studie zur Nachhaltigkeit in ausgewählten Großstädten der ganzen Welt vor. Im Rahmen dieser Studie untersuchte man die teilnehmenden Städte in insgesamt acht verschiedenen Kategorien, zum Beispiel hinsichtlich ihrer Luftqualität, der Bereitstellung alternativer Verkehrsmittel, dem Anteil erneuerbarer Energien, dem Energieverbrauch sowie dem Umweltmanagement.

Das Ergebnis: Die untersuchten deutschen Städte landeten überwiegend weit vorn. Immerhin zehn von zwölf deutschen Großstädten erreichten die Bewertungsnote „überdurchschnittlich gut“. Darunter fielen beispielsweise Frankfurt, Leipzig, Hannover, Hamburg, Berlin und Bremen. Auch München, Stuttgart und Nürnberg schafften es unter die besten Städte. Lediglich Köln und Essen erhielten eine nur durchschnittliche Note und reiten sich damit in eine Kategorie mit Weltstädten wie Paris oder London ein.

Nun stellt das Ganze aber keine Einladung dar, sich auf seinen Lorbeeren auszuruhen. Dies zeigt insbesondere der Umstand, dass die genannten Städte zwar in die Kategorie „überdurchschnittlich gut“ eingeordnet wurden, die höchste Auszeichnung „weit über Durchschnitt“ jedoch keine von ihnen erreichen konnte. Verbesserungspotenzial ist also durchaus noch gegeben.

Hinsichtlich des Energieverbrauchs muss man in Deutschland differenzieren. Absolut gesehen verbrauchen die Deutschen zwar pro Kopf etwas mehr Energie als ihre europäischen Nachbarn, in der Energieeffizienz können sie dagegen deutlich punkten. Das gleiche Bild zeichnet sich beim Wasserverbrauch ab. Hier hat die Studie gezeigt, dass in vielen deutschen Großstädten lediglich halb so viel Wasser wie in anderen europäischen Städten verbraucht wird. Beim Thema Abfall ist das Bild dagegen wieder gespalten. Grundsätzlich produzieren die Deutschen im Vergleich zu anderen europäischen Ländern die größten Abfallberge, sie sind aber auch beim Recycling dieser großen Menge an Abfall führend.


[ © Das Copyright liegt bei www.immobilien-bewertung-finanzierung.de | Immobilien: Informationen zu Kauf, Bewertung und (Bau)Finanzierung von Immobilien]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.immobilien-bewertung-finanzierung.de

© www.immobilien-bewertung-finanzierung.de