Immobilien Bewertung - Finanzierung - Kauf

Immobilien: Suche - Bewertung - Finanzierung - Kauf

April 2012/01

Die Frage nach der richtigen Heizung

Geht es um den Energieverbrauch von Wohngebäuden, spielt die Heizung seit jeher eine sehr große Rolle. In vielen Immobilien ist sie der Haupt-Energieverbraucher und bestimmt somit, ob das Objekt hohe oder niedrige Energiekosten verursacht. Aus diesem Grund ist es so wichtig, beim Bau oder auch bei der Sanierung bzw. Modernisierung einer Immobilie die Heizungsanlage sehr sorgfältig auszuwählen.

Die weitaus größte Zahl der Haushalte in Deutschland verfügt immer noch über eine herkömmliche Ölheizung. Dies dürfte sich allerdings in naher Zukunft ändern, denn Erdöl als fossiler Brennstoff ist nicht in unbegrenzter Menge auf unserer Erde verfügbar. Im Gegenteil: Experten vermuten, dass das vorhandene Erdöl innerhalb der nächsten 50-70 Jahre aufgebraucht sein wird.

Alternativen zur Ölheizung werden also in Zukunft mehr und mehr gefragt sein. Schauen wir uns im Folgenden doch einmal etwas näher an, welche derartigen Alternativen es gibt:

Seit vielen Jahren verbreitet und als Alternative zur Ölheizung etabliert ist die Gasheizung. In ihrer grundsätzlichen Funktionsweise ähnelt sie dieser, es gibt jedoch auch einige Unterschiede. Eine Gasheizung kann mit verschiedenen Gasen betrieben werden, z. B. Erdgas, Flüssiggas oder auch Biogas. Größter Vorteil: Die Gasheizung benötigt i.d.R. keinen Vorratsspeicher, wie etwa einen Öltank. Sie ist sparsam, sauber und relativ preisgünstig.

Eine gern genutzte Alternative zur Ölheizung ist die Elektroheizung. Ihr größter Pluspunkt: Sie kann auch in älteren Häusern installiert werden, ohne dass dafür Rohre aufwändig in jede Wand gelegt werden müssen. Es gibt sie auch in Form einer Nachtspeicherheizung, die den günstigen Nachtstrom nutzt und die Wärme dann dosiert über den nächsten Tag abgibt.

Holzpelletheizungen liegen mittlerweile voll im Trend. Sie arbeiten im Grunde wie eine herkömmliche Holzheizung, verbrennen allerdings statt „echtem“ Holz gepresste Pellets aus Holzabfällen. Somit arbeitet eine Holzpelletheizung wirtschaftlich und umweltschonend.

Ähnlich effektiv ist auch die Nutzung von Erdwärme, allerdings ist die Installation einer kompletten Anlage aufgrund der komplexen Technik immer noch recht kostenintensiv.

Wie man sieht, gibt es mittlerweile zahlreiche Alternativen zur klassischen Ölheizung. Welche Form letztendlich zum Einsatz kommt, hängt von den gegebenen Verhältnissen und natürlich auch vom Geldbeutel ab.

Die Webseite www.welche-heizung.info widmet sich dieser Frage und gibt den ein oder anderen Hinweis zu den verschiedenen Heizungsarten.


Weitere Meldungen in den Archiven:
Archiv 2010/2011, Archiv 2012, Archiv 2013-2014, Archiv 2015, Archiv 2016,
Immobilieninfos und Tipps ab 2017


[ © Das Copyright liegt bei www.immobilien-bewertung-finanzierung.de | Immobilien: Informationen zu Kauf, Bewertung und (Bau)Finanzierung von Immobilien]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.immobilien-bewertung-finanzierung.de

© www.immobilien-bewertung-finanzierung.de